Preiswerte Homepage für den Mittelstand

Der eigene Internetauftritt muss nicht teuer sein.

Sie sind z.B. Arzt, Handwerker, Anwalt und waren bei einer Agentur, um Ihren Internetauftritt, den Sie bisher selber mehr schlecht als recht versucht haben zu pflegen, dort aufzuhübschen - und wurden ohnmächtig ob der Preise. Dann sind Sie bei mir richtig.
Denn ich mache privat und nebenberuflich das, was ich hauptberuflich als Angestellter betreibe: Internetauftritte. Und das zu echt fairen Preisen. Schnell, zuverlässig. Zack, fertig.

  • In einem kostenlosen und unverbindlichen Beratungsgespräch reden wir über Ihre Ideen und was das in etwa kosten wird.
  • Ich zeige Ihnen die Software (Siquando), mit der die Seiten erstellt und später gepflegt werden.
  • Sie legen fest, welche Inhalte Sie im Internet haben wollen und ich erarbeite dafür eine Struktur.
  • Wir kaufen gemeinsam eine Internetadresse, die wirklich Ihnen gehört.
  • Dann erstelle ich die erste Version Ihrer Homepage, stelle Sie ins Internet und melde sie bei der wichtigsten Suchmaschine Google, damit Sie später dort auch gefunden werden.
  • Ich erkläre Ihnen alles, damit sie das dann auch selber machen können
  • Oder ich übernehme die Pflege des Internetauftrittes, ganz wie Sie wollen.
  • Und: Wenn Sie mal auf ihrem Internetauftritt etwas kaputt gemacht haben: ich repariere es und erkläre Ihnen, wie sie das zukünftig vermeiden können.

Die Kosten für Ihre Homepage?

Zunächst mal: ich möchte nur zufriedene Kunden haben. Daher ist das erste Beratungsgespräch völlig unverbindlich und kostet Sie keinen Cent.

Anschließend nehme ich pro Stunde 35 €, oder wir vereinbaren einen Festpreis.
Um eine "Hausnummer" zu nennen: ein Internetauftritt mit 10 bis 15 Seiten liegt dabei so im Schnitt bei 600 Euro.

Um die Website selber zu pflegen benötigen Sie zusätzlich die Software - die schlägt ab etwa 180 € zu Buche.

Laufende Kosten entstehen durch den notwendigen so genannten Webspace, den man mieten muss: inclusive einer Internetadresse und eigenen Emailadressen kostet so etwas ab 4 Euro pro Monat.

Wie komme ich bei Google nach vorne?

Die meisten Menschen sehen sich nur die ersten Suchergebnisse an, glauben, dass dieses die besten Treffer sind und klicken nur auf die. Leider ist es aber so, dass vorne die Webseiten stehen, die älter und größer sind - und die von Profis auf den Begriff, den Sie gerade in den Suchschlitz eingetippt haben, optimiert wurden.

Um also in Google gefunden zu werden, bedarf es Wissen, Vorbereitung - und Geduld. Wenn wir die Texte für die Seiten festlegen, müssen die Überschriften, Texte, Seitennamen und einiges anderes so gewählt sein, dass man eine Chance hat, dass die Kunden in Google auf das "richtige" Ergebnis kommen - nämlich auf Ihre Homepage.
Wenn Sie z.B. Blumen kaufen wollen, tippen Sie ja auch nicht Gartenfachhandel ein, sondern vielleicht Blumengeschäft Nürnberg. Wenn also auf Ihrer Homepage nur das Wort Gartenfachhandel vorkommt, findet Sie niemand. Denn Google ist nur eine Maschine.

Ich suche mit Hilfe von Tools heraus, welches die besten Google-Begriffe für Sie sind und stimme sie mit Ihnen ab - denn Sie sollten für jede Seite ein einzelnes Keyword festlegen, wenn das möglich ist.
Diesen ganzen Prozess nennt man übrigens Suchmaschinenoptimierung (oder kurz SEO für Search Engine Optimization) - falls Sie mal von einem Internetwichtigtuer mit tollen Fremdwörtern überschüttet werden.

Aber dann brauchen wir so genannten "relevanten" Inhalt. Denn Keywords sind nur ein erster Schritt.

Ihre Homepage bei Google "anmelden".

Über die so genannten Webmaster-Tools kann man seine Website bei Google anmelden, damit die Suchmaschine weiß, dass es diese Homepage gibt. Dazu muss man nach Anmeldung dort Dateien austauschen.

Dann braucht man Geduld, bis Google elektronisch vorbei schaut. Das dauert schon mal gerne ein paar Wochen, deshalb sollte die erste einzelne Seite so bald wie möglich online sein, der Rest kann dann ruhig später folgen. In den Webmaster-Tools kann man später auch recht gut ein paar wichtige Parameter überprüfen, falls man darauf angewiesen ist, möglichst viele Besucher auf der eigenen Homepage zu haben.

Ich melde für Sie Ihre Homepage bei Google an und erstelle die notwendigen Dateien. Die Anmeldedaten werden anschließend an Sie übergeben und gehen in Ihr Eigentum über.

Analytics: Die Besucherstatistik

Es gibt verschiedne Arten, die Anzahl der Besucher zu zählen: Ich empfehle aber das recht umfangreiche und dabei kostenlose Tool Google Analytics.

Beispiele für Auswertungen von Google Analytics:

  • Wie viele Besucher pro Stunde, Tag, Woche, Monat, Jahr
  • Aus welchen Städten kommen die Besucher
  • Über welche Suchmaschinen? Mit welchen Suchbegriffen?
  • Wer verlinkt auf Sie?
  • Welche Seiten werden am häufigsten aufgerufen?

Nun die Frage: wofür das Ganze?
Eine Statistik gibt Ihnen Hinweise, ob Sie so viele Besucher haben, dass sich der Aufwand lohnt, mehr hinein zu stecken. Oder ob Sie sich sagen "Na, bei den paar Besuchern schau ich ab und zu mal drauf und ändere 1x pro Jahr meine Altersangabe..."

Ich integriere Google Analytics in Ihre Webseite und sorge dafür, dass Sie monatlich die für Sie wichtigen Daten von Google Analytics erhalten.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website um diese laufend für Sie zu verbessern. Mehr erfahren